Home > Judentum > Mikwe

Mikwe - Jüdisches Ritualbad

 

Zu jeder jüdischen Gemeinde gehört ein rituelles Tauchbad. Wo sich Juden niedergelassen hatten, wurde jeweils eine Mikwe erstellt.

Die Mikwe dient nicht der Hygiene. Mit dem Untertauchen im Tauchbad soll nicht Sauberkeit, sondern die rituelle Reinheit hergestellt werden.

 

Die Mikwe befindet sich im Gebäude der Jüdischen Gemeinde Regensburg seit dem Jahre 1912 und ist eine „Regenwasser “- Mikwe.
Diese wurde 2008 komplett saniert, dabei wurde darauf geachtet möglichst viel von der damaligen Mikwe zu erhalten.

So konnte das Reinigungssystem des aufgefangenen Wassers durch verschiedene Becken (funktioniert wie eine kleine Kläranlage)
genauso wie ein großer Teil der Originalfliesen restauriert und dadurch erhalten werden.

 

In Regensburg wurde bei Sanierungsarbeiten eines Privathauses an der Holzlände eine Mikwe gefunden und freigelegt,
die wahrscheinlich von der jüdischen Bevölkerung im
19. Jahrhundert genutzt wurde.